Montag, 26 August 2013
Geschäftsverlauf 2012

Erneuter Spitzenwert im öffentlichen Beteiligungsgeschäft mit insgesamt 37 Bewilligungen in 2012

Über alle von der BM H betreuten Beteiligungsfonds hinweg haben die jeweiligen Entscheidungsgremien im Geschäftsjahr 2012 37 Beteiligungen bewilligt. Der bisherige Spitzenwert im öffentlichen Beteiligungsgeschäft aus dem Vorjahr von 37 Bewilligungen konnte somit nochmals erreicht werden. Darüber hinaus wurde mit einem bewilligten Gesamtbeteiligungsvolumen von 23,3 Mio. € ein neuer Rekordwert erreicht (Vorjahr: 16,7 Mio. €). Die durchschnittlich bewilligte Beteiligungshöhe beträgt 630 T€ (Vorjahr: 451 T€). Insgesamt sind von allen Fonds mittlerweile über 86 Mio. € in mehr als 160 hessischen Unternehmen investiert. Damit konnte der Beteiligungsbestand gegenüber dem Vorjahr um 11 Mio. € gesteigert werden.

Die BM H verwaltet die Fonds
- MBG H Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Hessen mbH,
- Hessen Kapital I GmbH
- Hessen Kapital II GmbH
- TF H Technologie-Finanzierungsfonds Hessen GmbH
- Mittelhessenfonds GmbH
- Regionalfonds Mittelhessen GmbH sowie
- Hessen-Invest

Die Unternehmen haben mit der BM H einen zentralen Ansprechpartner für das öffentliche Beteiligungsgeschäft in Hessen. Die erwirtschafteten Erträge aus dem Beteiligungsgeschäft der einzelnen Fonds stehen den jeweiligen Investoren bzw. Gesellschaftern und/oder den Risikoträgern der einzelnen Fonds zu.

Die BM H führt mittels Geschäftsbesorgungsverträgen die Geschäfte der einzelnen Beteiligungsfonds. Diese Verträge sehen eine Vergütung der BM H für die Bearbeitung von Beteiligungsanträgen und für die Betreuung der Portfoliogesellschaften der einzelnen Beteiligungsfonds vor. Dabei deckt die BM H ihre gesamten Kosten ausschließlich aus den Bearbeitungs- und Betreuungsentgelten im Rahmen des Beteiligungsgeschäftes. Überschüssige Gewinne aus der Geschäftsbesorgung werden größtenteils an die WIBank ausgeschüttet.

In den einzelnen, von der BM H verwalteten Beteiligungsfonds haben sich folgende Entwicklungen ergeben:

Die MBG H stellt als Selbsthilfeeinrichtung der hessischen Wirtschaft dem Mittelstand ausschließlich stilles Beteiligungskapital zur Verfügung. Der Beteiligungsausschuss der MBG H hat im Geschäftsjahr 2012 21 Beteiligungen mit einem Volumen von 8.740 T€ bewilligt (Vorjahr: 15 Beteiligungen mit einem Volumen von 4.037 T€). Damit wurde in der über 40-jährigen Geschichte der MBG H das bisherige Rekordbewilligungsjahr 2004 nur knapp verfehlt (22 Beteiligungen). Die MBG H hat im Berichtsjahr mit einem deutlich positiven Ergebnis abgeschlossen.

Hessen Kapital ist ein Finanzierungsangebot des Landes Hessen an den hessischen Mittelstand zur Stärkung der Eigenkapitalbasis in den Unternehmen mit einem Gesamtvolumen von ursprünglich bis zu 75 Mio. €. Die Förderung besteht in der Bereitstellung von eigenkapitalähnlichen Mitteln, vorrangig stillen Beteiligungen, aber auch offenen Beteiligungen. Insbesondere Innovations- und Wachstumsvorhaben mittelständischer Unternehmen in allen Unternehmensphasen einschließlich der Gründungsphase werden finanziert. Die beiden Fonds Hessen Kapital I GmbH und Hessen Kapital II GmbH wurden am 2. Oktober 2007 gegründet.

Die Entscheidungsgremien der Fonds Hessen Kapital I und II haben im vergangenen Geschäftsjahr 14 Beteiligungen im Gesamtvolumen von 13.800 T€ bewilligt (Vorjahr: 18 Bewilli-gungen über 10.015 T€). Durch die neuerliche Möglichkeit des Fonds Hessen Kapital II, größere Beteiligungstranchen bis in der Regel 3 Mio. € zur Verfügung zu stellen, konnte das Bewilligungsvolumen erweitert werden. Beide Fonds haben das Geschäftsjahr 2012 jeweils mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen.

Am 03.12.2008 wurde ein weiterer Fonds, die Mittelhessenfonds GmbH, mit einem Fondsvolumen von 10 Mio. € gegründet, dessen Schwerpunkt auf der Unterstützung bestimmter Branchen entsprechend den mittelhessischen Technologieclustern liegt, insbesondere in der Medizintechnik, aber auch in der Optoelektronik und Feinmechanik. Auch Unternehmen aus anderen Branchen können Beteiligungsanträge stellen.

2012 wurden im Mittelhessenfonds 2 Beteiligungen über zusammen 750 T€ bewilligt (Vorjahr: 4 Bewilligungen über 2.650 T€). Das Ergebnis des Fonds in 2012 ist weiterhin negativ.

Die TF H II, ein Beteiligungsfonds mit einem Volumen von 9 Mio. €, der zu jeweils einem Drittel von der Landes¬bank Hessen-Thüringen, der DZ BANK AG und der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen gezeichnet wurde, unterstützt etablierte mittelständische Wachstumsunternehmen mit attraktiver Technologie- oder Wettbewerbsposition. Der Fonds hat insgesamt 15 Investments getätigt. Ende 2012 konnte eine weitere offene Beteiligung durch Aktienverkauf einem Exit zugeführt werden, der sich in einem deutlich positiven Jahresergebnis der TF H II niederschlägt. Zehn Beteiligungen wurden bisher veräußert bzw. zurückgeführt. Mehr als das eingelegte Fondsvermögen wurde bereits wieder an die Gesellschafter zurückgezahlt. Die TF H II ist mittlerweile ausinvestiert. In den kommenden zwei bis drei Jahren besteht die Aufgabe darin, die nun noch verbleibenden Beteiligungen an dem letzten Portfoliounternehmen des Fonds erfolgreich zu veräußern. Der Fonds ist durch eine 50%ige Garantie des Landes Hessen abgesichert, die nicht in Anspruch genommen werden muss.

Der Regionalfonds Mittelhessen RegioMIT ist ein von drei Gebietskörperschaften, sechs regi-onalen Kreditinstituten und dem Land Hessen finanzierter Fonds. Der Beteiligungsfonds ist mittlerweile ausinvestiert. Grundsätzlich zeigt sich, dass die Finanzierung in der frühen Unternehmensphase mit hohen Risiken verbunden ist. Junge Unternehmen, wie sie im Investitionsfokus der RegioMIT GmbH stehen, haben es aufgrund ihrer geringen Kapitalpuffer und fehlender Liquiditätsreserven sehr schwer, starke Auftragsschwankungen zu verkraften. Dies hat sich auf die Ertragssituation der RegioMIT GmbH ausgewirkt. Das Fondsportfolio besteht noch aus fünf Unternehmen. Der Fonds hat das Geschäftsjahr 2012 mit einem leicht positiven Ergebnis abgeschlossen.

Das Förderprogramm Hessen-Invest ist zum Laufzeitende der Programmrichtlinie am 31. Dezember 2006 ausgelaufen. Hessen-Invest hat sich an 37 Unternehmen finanziell beteiligt. Bisher wurden 14 Beteiligungen im Gesamtvolumen von 3.374 T€ zurückgeführt. Die Anzahl der Beteiligungen zum 31.12.2012 beträgt noch 14 Engagements mit einem valutierenden Beteiligungskapital von 4.492 T€.

Zur News-Übersicht